PTFE Dichtungen


Allgemeines

Die federelastischen PTFE-Dichtelemente bestehen im Prinzip aus einer Hülle aus hochbeanspruchbarem Kunststoff-Compound, in die eine Feder aus korrosionsfestem Edelstahl eingebettet ist.

Dadurch sind bei diesen Dichtungen idealer Weise die Eigenschaften von hochwertigen Fluorkunststoffen und von rost- bzw. säurefesten Edelstählen vereint.

Die in der Hülle eingelegte Edelstahlfeder sichert eine hohe und dauerhafte Elastizität, gleicht Kaltfluß und Verschleiß an der Dichtlippe aus und bewirkt definierte Dichtkräfte.

Als Dichtungswerkstoff stehen für die Hüllen ca. 50 verschiedene Kunststoffe und PTFE-Compounds zur Verfügung.

Das breit gefächerte Standardprogramm enthält Axial- und Radialdichtungen, sowohl für statische und dynamische Anwendungen.

Darüber hinaus werden viele Sonderbauarten, Varianten und Sonderabmessungen entwickelt und gefertigt.

Durch kompakte Bauweise können Problemlösungen auch bei kleinsten Einbauräumen realisiert werden

Beim Einsatz gegen hohe Drücke unterstützt der Systemdruck die Dichtwirkung.

(Nach oben)

© 2018 GFD - Gesellschaft für Dichtungstechnik mbH
Hofwiesenstraße 7, D-74336 Brackenheim, Tel. (07135) 95 11-0, Fax (07135) 95 11-11 - Impressum | Datenschutz

ULTRASEAL

Eurosealing